Statt des vom Wetterbericht angekündigten morgendlichen Sonnenscheins wurden wir bei Tagesanbruch mit, durch nässenden Nebel entstehendem, Glatteis begrüßt – welches Georg beim Aussteigen in Putbus auch gleich einem Test unterzog, ob es auch funktionierte. Da wir heute aber das Bahnbetriebswerk und die Werkstatt des Rasenden Rolands in Putbus auf der Agenda hatten, war dieses neblige Wetter genau richtig für viel Dampfentwicklung und die Hintergrundreduktion.

Nach dem im Laufe des Mittwoch Nachmittages und am späten Abend alle Teilnehmer wohlbehalten in den Bergen, pardon in Bergen auf Rügen eingetroffen waren, hieß es heute Frühstück um 6.30h. Was zu diesem Zeitpunkt genialerweise im Parkhotel Bergen möglich ist, wir waren auch nicht die Einzigen um diese Uhrzeit, verließen wir gegen 7:30h, wohlgesättigt vom tollen Frühstücksbuffet, unsere Unterkunft gen Putbus.

Fotoworkshop Rasenden Roland auf Rügen: Mittelpunkt unseres Workshops ist die historischen dampfbetriebenen Schmalspurbahn auf Deutschlands größter Insel, neben Landschaftsaufnahmen mit den Zügen und vielen Tipps für den richtigen Standpunkt werden wir die Möglichkeit haben den Lokschuppen und die Werkstatt der Rügenschen BäderBahn betreten zu dürfen!