Heute hieß es umsteigen auf einen Prado und einen UAZ- in dem eigentlich mehr mitfahren wollten als es Plätze gab, obwohl aus Höflichkeitsgründen der UAZ das Männerauto sein sollte. Nach gut 20 Kilometern auf der Asphaltstraße bogen wir in einen, naja, Feldweg ab. Von dort aus kämpften wir uns bis auf 3.400 Meter Höhe über dem Meer.

"Fotoexkursion zum Erdinnern", so lautet ein Motto dieser 11-tägigen Fotoreise zum wohl schönsten Inselarchipel des Mittelmeers und zu einem spektakulären Naturphänomen auf unserer Erde. Auf fünf Inseln erforschen und lichten wir die Sphären grenzenloser Naturgewalten ab. Dabei erfahren wir auch Spannendes über Vulkanismus, Natur, Kultur, Land und Leute. Nicht alle Inseln sind bewohnt, aber alle sind vulkanischen Ursprungs. Ihre einzigartigen Gipfel recken sich tief aus dem Thyrrhenischen Meer vor Siziliens Küste. Im Volksmund werden die zu Italien gehörenden Liparischen Inseln auch "schöne Schwestern" oder nach dem griechischen Windgott Aiolos "Äolische Inseln" genannt. Allerdings haben wir auch für die teilweise archaischen Ortschaften und ihre authentischen Bewohner genug Zeit mit eingeplant, um alles in Ruhe fotografisch zu dokumentieren.

Hier können Sie unzensiert die Meinung meiner Teilnehmer über unsere Reise ans Ende der Welt lesen und entscheiden, ob Sie vielleicht auch mal Lust haben mit BingShiLing-Reisen mit der Kamera nach Kamtschatka zu reisen.

Sprich der Kamtschakablog ist vollendet. "Alle" Fotos zu den jeweiligen Tagen sind hochgeladen und jetzt kann unsere eindrucksvolle Reise auch optisch nachvollzogen werden. Nehmen Sie sich einfach mal Zeit alles in Ruhe anzuschauen. Sollten Sie Blut geleckt haben und unbedingt auch nach Kamtschatka reisen zu wollen - einfach bei mir melden.

Der blickgestützte Wettercheck um 6h erübrigte sich, denn das leise Prickeln auf dem Außenzelt kündigte vom nicht erfolgten Wetterwechsel. Also gesagt getan: das Lager wurde wieder abgebrochen.

Aber mit Sonnenschein war’s nix! Aufbruch aus organisatorischen Gründen erst gegen 10h- bei gutem Wetter eigentlich ein Unding, aber heute nicht mit Nachteil behaftet. Je höher wir kamen desto nebliger und wolkiger wurde es. Keine Sicht auf Gorely & Mutnovsky und Co unsere diesmaligen Zielvulkane

2. Sammeltextblog Kamtschatka der Tage 9-12 ins Netz gestellt dank Monika & Hansjörgs Hotspot!

1. Sammeltextblog Kamtschatka der Tage 4 - 8 ins Netz gestellt dank Monika & Hansjörgs Hotspot!

Das war in Stichworten der heutige Tage. Begonnen hatte alles mit dem bangen Warten auf den Anruf von Dimitri, um die Antwort auf die Frage zu bekommen: geht’s heute per Heli ins Tal der Geysire, der gegen 9h avisiert Anruffand statt - mit der Auskunft um 10h wird entschieden!

Seite 1 von 2