Unser erster Anlaufpunkt waren das Leuchthaus und Leuchtturm im Süden von Henningsvær bei Sonnenschein und mit Sonnenbaden auf den jeweiligen Bänken und diese Mal musste natürliche auch der Stockfisch dranglauben. Ein Teil der Gruppe beobachtete dann noch die Kabeljauzungenabschneiderin bei ihrer Arbeit und das Entladen der Fischkutter, der andere Teil machte noch die Souvenirläden unseres Fischerdorfes unsicher, bevor es nach einer kleinen Nachmittagspause noch mal an den Badestrand von Henningsvær ging, um die Graufilter noch einmal aus der Tüte zu holen oder ans Kofferpacken. Nach dem letzten Fischabendessen- dieses Mal Lengfischfilet verabredeten wir uns noch zur Blauen-Stunde-Fotografie, die übergangslos in die Nordlichtfotografie überging. Es war noch nicht einmal richtig dunkel und das Nordlicht fing an zu tanzen – ein überaus gebührender Abschluss für unsere Reise mit einer so tollen Truppe!

Ein langer Tag steht uns heute Samstag, den 4. März bevor. Vor dem relativ späten Frühstück um 9 Uhr waren wir in kleiner Truppe noch einmal bei bestem Wetter rund um’s Hotel auf der Insel Hillrøye unterwegs nicht nur um den frisch gefallenen Schnee bei Sonnenschein zu genießen, sondern um uns auch einwenig Frühstückshunger zuzulegen. Um 12 machten wir uns auf den Weg nach Tromsø, da heute unser Ortswechsel auf die Lofoten stattfinden soll.

Auf Grund der großen Nachfrage unserer ersten Lofotenreise bieten wir hier den zu spät gekommenen noch eine weitere Chance! Bei maximal 6 Teilnehmern und minimal 2 Referenten zum unschlagbaren Preis von ca. 4.500,- € ab/bis Oslo bei 6 Teilnehmern, inklusive Einzelzimmer, Frühstück und Abendessen. Doppelzimmerermäßigungsgrößenordnung auf Anfrage. Die Tage sind kurz und die Nächte lang. Aber das Licht ist grandios. Nachts vielleicht das Nordlicht und tagsüber kräftige Wolken, Sonnenstrahlen, die sich den Weg brechen, endlose blaue Stunde, zarte Sonnenaufgänge, tolle Sonnenuntergänge, was will man mehr als Fotograf. LEIDER wenn überhaupt NUR NOCH EIN FREIER PLATZ - wer unbedingt noch mitreisen möchte, sollte sich schnellstmöglich mit BingShiLing in Verbindung setzten.