Ein Workshop der etwas anderen Art: Erkundung eines kleinen Teilbereiches des Ohlsdorfer Friedhofes - erst kulturell und anschließend fotografisch.

Einfach mal einen halben Samstag lang nur in einem Treppenhaus fotografieren - Wäre das nicht was für Sie? Bei meinem Workshop in Hamburg haben sie die Möglichkeit in einem für den Publikumsverkehr gesperrten Treppenhaus der 20er Jahre in der Hamburger Innenstadt völlig ungestört - auch nicht durch die maximal 3 anderen Teilnehmer-in Ruhe alles auszuprobieren was Ihnen so einfällt, mit dem berühmten Available Light. Wetter völlig unabhängig können wir uns auf den 10 Stockwerken austoben.

Meine erste "BingShiLing-Reisen mit der Kamera"-Tour ging mit kleiner, aber feiner Truppe ins nördliche Ostpreußen, hier ein paar fotografische Eindrücke:

Kamtschatka eine Expedition durch das Land der Bären & Vulkane

Eine einzigartige Flora & Fauna, sowie seine über 150 Vulkanen- davon über 25 aktive - macht Kamtschatka zu einem faszinierenden Reiseziel - trotz der halben Weltumrundung bei der An- und Abreise.

 Erkundung der beiden Maskarenen-Inseln La Réunion & Rodrigues im Indischen Ozean. Reisetermin vom 6. bis 25. April 2016

Der Weg, das Schreiben mit Licht zu vervollkommnen. Nicht mit vielen Klicks, sondern mit einem Klick zum besseren Bild, ganz nach der Arminschen Devise:

"NO photoshop  - it's the photographers job" und derjenigen, die man Mies van der Rohe in den Mund gelegt hat: "Less is more".

Mein Ziel ist eine individuelle Betreuung als Fotoreiseleiter, der auch gerne ohne eigene Kamera um den Hals und grundsätzlich ohne eigenes Stativ unterwegs ist. So kann ich mich ganz den Belangen der Teilnehmer widmen. Als Höchstteilnehmerzahl strebe ich 4-6 Personen an. Es sei denn, die Gruppe beschließt mehr Teilnehmer mitzunehmen.

Alle meiner Reisen sind auch für Anfänger und Wiedereinsteiger geeignet. Die persönliche Fotoausrüstung ist überhaupt nicht ausschlaggebend, sondern die Freude an der Fotografie. Und so ganz nebenbei wirkt die Gemeinschaft der Gleichgesinnten wie ein Katalysator auf die eigene fotografische Entwicklung.

Denn nicht nur die Technik zählt, sondern auch der Spaß an der Fotografie und der bewusste Umgang mit Verschlusszeit, Blende, ISO und Brennweite. So lernt man nicht nur seine Kamera besser zu beherrschen, sondern auch einen eigenen Stil zu entwickeln und seine eigenen Bilder mit fachkundigeren Augen zu beurteilen und das bereits vorhandene Können zu verbessern.

Ich strebe an zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, was nicht ohne Überraschungen für die Teilnehmer und den Fotoreiseleiter bleibt. Mit flexibler Tagesgestaltung ohne allzu starres Programm, mit Kontakt zur Bevölkerung und der Möglichkeit nicht-öffentliche Bereiche fotografisch zu erkunden. Abendliche Bildbesprechung oder launiges Beisammensein bei landestypischen Speisen & Getränken, bestimmt die Gruppe selbst, so dass der Urlaubscharakter nicht zu kurz kommt. Gerne stehe ich auch für Bildbesprechungen nach der Reise zur Verfügung, wenn alle Eindrücke und Fotos verarbeitet sind.

Henri Cartier-Bresson sagte einmal:  "Fotografieren, das bedeutet, das Motiv mit dem Kopf, dem Auge und dem Herzen ins Visier zu nehmen"

Dieser großen Aufgabe stelle ich mich bei meinen Fotoreisen und ich werde alles dafür tun, diese gemeinsam mit Ihnen umzusetzen.

 

 

Individuelle Workshops oder Coaching für 1-2 Personen nach Absprache. Gerne komme ich auch zu Ihnen/Euch deutschlandweit nach Hause.

Ostpreußen - Land der Nehrungen und fast unberührter Natur rund um Königsberg in Russland & Nidden in Litauen.

 

Seite 16 von 16